LJM Friedrichshafen

Vom 05.09 bis 8.09 fand die Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft in den Bootsklassen Optimist A, 420ger, Europe, Laser 4.7 und Laser Radial auf dem Gelände des Württembergischen Yachtclubs statt. Trotz anfänglicher Zweifel ob 12 ausgeschriebene Wettfahrten bei einer eher milden Vorhersage durchgeführt werden können, überraschte das Wetter mit stundenlangem Regen und jeden Tag einem schönen Wind von 3-6 Beaufort. Bei den Laser 4.7 wurde Sebastian Höke (SVS) Landesmeister, Platz zwei Amy Fiona Heller (SCOE) und Platz drei Luis Böhm (DTYC). Bei den Laser Radial gewann Oliver Sanders (SSG) den Titel des Landesmeisters, Katharina Schoch (STSC) die Silber-, und Patrick Keck (YCM) die Bronzemedaille. Landesmeister bei den Europe wurde Elina Schieback (YCN), Platz zwei Ella Spannagel (YCI) und Platz drei Marc Müller (YCI). Die Goldmedaillen im 420ger gingen an Timo Dähn und Nick Schuler (SMCUE), Platz zwei wurden Paula Fasterling und Miriam Scheffold (WVF) und Platz drei wurden Julius Osner und Moritz Stemmler (LSC). Die 29er gingen dieses Jahr leider nicht an den Start, weil die vorgeschriebene Mindestanzahl an Booten von 10 nicht erreicht werden konnte.

Bei den Opti A’lern war ebenfalls trotz schlechtem Wetter gute Stimmung. Jeder konnte richtig zeigen was er kann, 12 Läufe waren ziemlich viel Arbeit und das bei ablandigen Winden auch sehr trickreich. Schlussendlich konnten wir uns über unsere guten Ergebnisse – Consti gelang ein Laufsieg und Tami konnte mit zwei Top-Ten Plätzen zeigen was sie kann. Landesmeister in der Bootsklasse Optimist A wurde dann noch unser Ricardo Honold (BYCUE), Platz zwei Tim Krause (DTYC), und Platz drei Sophie Schneider (WYC).

Die Ergebnisse aus BYCÜ-Sicht:

Opti A (28 Teilnehmer):

Platz 1 und den Titel des Landesmeisters für Riccardo Honold, Platz 10 für Constantin Troeger und Platz 15 für Tamina Polte

Laser Radial (18 Teilnehmer):

Platz 15 für Edin Hadzic und Platz 18 für Leon Feucht

Laser 4.7 (13 Teilnehmer):

Platz 11 für Amelie Ritschel

Bericht: Edin Hadzic und Constantin Troeger